In der Weihnachtsbäckerei…

Irgendwie will bei mir dieses Jahr keine rechte Weihnachtsstimmung aufkommen. Ob es an dem sonnigen, warmen November liegt, den wir dieses Jahr hatten? Ich hab noch nie im November so viele und schöne Radtouren gemacht, wie in diesem Jahr. Auch war ich noch mal in Holland am Meer und es war so schön, wie im Spätsommer.

Also muss ich der Weihnachtsstimmung mal ein bisschen auf die Sprünge helfen, schließlich ist schon bald der zweite Advent. Ich fand, Plätzchen backen ist eine gute Idee, ich hatte auch alles da, was ich für den Teig brauchte:
Mehl, Butter, Zucker, gemahlene Nüsse und 1 Ei.
_C030127_b_web_500px
Ruckzuck hatte ich den Teig geknetet (ich mach so etwas immer mit den Händen, statt mit einem Mixer). Dann hab ich meine kleinen Backförmchen raus gekramt und den Teig eingefüllt.
_C030128_b_web_500px
Dann wurden sie gebacken und anschließend aus den Förmchen geklopft und ordentlich mit Vanille-Puderzucker bestreut.
_C030131_b_web_500px

Ich glaub, ich verzichte heute auf’s Mittagessen und stürze mich gleich auf die Plätzchen. 😉

_C030134_b_web_500px

Hier noch schnell das Rezept:
200 g Mehl
200 g gemahlene Nüsse oder Mandeln
200 g Fett (Butter oder Margarine)
100 g Puderzucker
1 Ei

Alles in eine Schüssel geben und ordentlich verkneten. Anschließend noch mal für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Das ist das Grundrezept. Es lässt sich durch Gewürze wie gemahlener Zimt oder gemahlene Nelken, geriebene Zitronen- oder Orangenschale, Schokostreusel usw. verändern und variieren.

Nach der Kühlzeit den Teig in die kleinen Backförmchen einfüllen, aufpassen, dass keine kleinen Rest am Rand hängen bleiben, die verbrennen sonst leicht.
Alle Förmchen auf ein Backblech und bei 200 °C Ober- und Unterhitze für 10 Minuten in den Ofen.
Die Plätzchen so warm wie möglich aus den Fömchen klopfen, denn wenn sie kalt sind, geht das nicht mehr so gut und sie zerbröseln.
Anschließend mit Vanille-Puderzucker bestreuen und am besten ein paar Tage in einer Blechdose ziehen lassen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “In der Weihnachtsbäckerei…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s