Kunst des Verpackens

Vor ein paar Tagen wollte ich eine Tasche aus einem originalen brasilianischen Kaffeesack verschicken aber ich hatte keinen passenden Karton. Mein Mann fand noch eine schöne Kiste einer externen Festplatte, die Marke mit dem Apfel ist ja bekannt für schickes Verpackungsdesign. Weisser, satinierter Karton – das sah gut aus, das einzige, was mich störte, war der Schriftzug. Eigentlich störte mich nur der hintere Teil des Schriftzuges. Hm…

Ein Stift, ein Strich und drei handgeschriebene Wörter und fertig war die Laube. 😉

Jana_macht_Sachen_500px

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s