Creativa 2016

Auf der Creativa, angeblich Europas größte Kreativmesse, war ich schon seit vielen Jahren nicht mehr. Zum letzten Mal war ich dort, als meine Kinder im Kindergarten oder in der Grundschule waren. Mittlerweile studieren sie. 😉
Dortmund ist ja nicht so weit weg von Essen, also fuhr ich hin, natürlich dem öffentlichen Personennahverkehr. Die U-Bahn-Station am Dortmunder Hauptbahnhof war verdammt voll und so quetschten wir uns in die U-Bahn, die uns zu den Westfalenhallen bringen sollten.
An der Kasse ging es flott, wahrscheinlich hatten sich die meisten Besucherinnen (es sind ja größtenteils Frauen, die diese Messe besuchen) ihr Ticket vorab über das Internet gekauft.

Die Hallen waren voll, es ging nur im Schneckentempo durch die Gänge und an einigen Ständen stand ich nur in zweiter oder dritter Reihe, was ich sehr schade fand. Aber ich hatte später noch viel Gelegenheit, mir diese Stände in aller Ruhe anzusehen.

Es gab viele interessante Stände und viele Ideen, die ich mitgenommen habe. Aber ich finde auch, dass es dort viele Stände gab, die dort nichts zu suchen haben, z.B. mit industriell gefertigten Hand- und Einkaufstaschen, made in Bangladesh, die man auch auf jedem Wochenmarkt kaufen kann.

Enttäuscht war ich auch vom Angebot aus der Kategorie „textiles Gestalten“. Ich hatte auf schöne Stoffe gehofft, die man nicht in jedem Stoffladen findet aber letztendlich hab ich nur das gesehen, was ich auch in den Läden bekomme, die ich hier im Umkreis habe.

Ein bisschen was hab ich dennoch eingekauft: Perlen!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ich hab wunderschöne Glasperlen aus Jablonec in Tschechien gefunden, die ich schon länger haben wollte. Meine Freundin Klara, die mittlerweile in Schottland lebt, fertigt zauberhaften Schmuck aus diesen Perlen. Und nun wollte ich mich auch einmal dran versuchen.

In einer anderen Halle habe ich noch afrikanische Recycling-Glasperlen gefunden und an diesen konnte ich nicht vorbei gehen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich freu mich schon darauf, demnächst mit ihnen zu arbeiten!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Insofern fand ich die Creativa lohnenswert aber ich glaube, jetzt lasse ich erst einmal wieder ein paar Jahre verstreichen, bis ich wieder dorthin fahre. 😉

Advertisements

Steampunk – auf zur Zeitreise!

Alles begann letztes Jahr. Im Februar besuchte ich den Steampunk-Jahrmarkt im Rahmen des Historischen Jahrmarktes in der Bochumer Jahrhunderthalle.
Bis dahin hatte ich noch nie etwas über Steampunk gehört, was ich im Nachhinein sehr merkwürdig fand. Wie konnte es sein, dass etwas so Wundervolles an mir vorbeigegangen war?
Allein der Historische Jahrmarkt mit seinen historischen Fahrgeschäften war großartig aber die Steampunker waren das Tüpfelchen auf dem i und ich nahm mir feste vor, mich beim nächsten Mal entsprechend zu kleiden.

work_in_progress_1

Das nächste Mal ist übermorgen und mein Kostüm ist fast fertig. Mein Motto ist Jules Vernes Roman 20.000 Meilen unter dem Meer.
Elemente des Meeres werde ich mit den klassischen Steampunk-Elementen wie Goggles (nicht verwechseln mit Google 😉 ) und Zahnräden kombinieren.
Fantasy meets Steampunk, sozusagen.

work_in_progress_2

work_in_progress_3

Mein fertiges Kostüm zeige ich euch nächste Woche. 🙂

Jana im Perlenfieber

Ich hab schon lange nichts mehr geschrieben, weil ich dem Perlenfieber verfallen war. In den letzten zwei Wochen hab ich viele, viele schöne Sachen gefädelt: allerhand Ketten bzw. Anhänger, Ohrringe usw.
Aber gestern bin ich endlich dazu gekommen, die vielen Werke auch mal zu fotografieren um sie zeigen zu können.

Zum einen hab ich wieder etliche Rivoli eingefasst. Das macht mir so viel Spaß, obwohl es mit den kleinen Perlen echt knifflig ist. Aber die fertigen Ergebnisse entschädigen mich dann jedesmal für die viele Geduld, die ich aufbringen musste.

So, genug der Worte, ich lasse Bilder sprechen! 😉

_2110381_b2_500px

türkiser 14mm-Rivoli von Swarovski, eingefasst mit tschechischen Superduos, feuerpolierte Glasperlen und japanischen Toho-Rocailles

_2230029_b2_500px

und hier die fertige Kette, gefertigt nach diesem Tutorial: http://youtu.be/mRBERo70-WI

18mm-Rivoli von Swarovski, eingefasst mit tschechischen TwinBeads, 3mm- sowie 4mm-Biconen und 15/0 Toho-Rocailles.

14mm-Rivoli von Swarovski, Farbe Montana, eingefasst mit Toho-Rocailles und 3mm-Bicones von Swarovski

_2230023_b2_500px

Meine erste 3-D-Arbeit! Gefertigt aus 5mm-Biconen und 11/0 Rocailles

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

14mm-Rivoli von Swarovski, eingefasst mit tschechischen Superduos, Rocailles von Preciosa und 3mm-Bicones von PAS-Jablonec

Perlen für den Hals

Bislang habe ich bis auf eine Ausnahme nur Armbänder gemacht. Das wollte ich ändern. Und so habe ich in den Weiten des Internets gestöbert und danach meine Perlensammlung durchforstet und hab mich an die Arbeit gemacht.

Herausgekommen ist eine (wie ich finde) wunderschöne Perlenkette aus Tila-Beads, böhmischen Glasschliffperlen, Rocailles in drei verschiedenen Größen, Drops, kleinen Röhrenperlen und Daggern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zu schwarzer Kleidung sieht sie sehr edel aus. 🙂