Grau sollte er sein, der Schal…

Mein Sohn hatte sich zu Weihnachten einen neuen Schal gewünscht, sein alter Schal ist wohl abgefackelt. Oder so ähnlich, ich hatte es nicht ganz genau verstanden. 😉

Natürlich gibt es in so einem Fall keinen gekauften Schal, wozu mach ich schließlich Sachen? Und weil ich sicher gehen wollte, dass meinem Sohn der Schal auch gefällt, hab ich ihn nach seiner Wunschfarbe gekauft.
Antwort: grau ist gut, grau ist neutral und passt zu allem.

Als ich dann aber im Wollladen stand, fand ich alle graue Wolle doof. Langweilig, fade… neutral zwar aber farblos.
Kurzentschlossen kaufte ich eine Wolle in schwarz-türkisem Farbverlauf und fing an zu stricken. Nach fast zwei Metern war nicht nur die Wolle aufgebraucht, sondern der Schal auch lang genug. So lang, dass man ihn sich locker zweimal um den Hals schlingen konnte.

Letzten Mittwoch war der Tag der Übergabe und mir war, ehrlich gesagt, ziemlich mulmig. Was, wenn ihm die Farbe nicht gefällt? So 19-jährige Söhne können ganz schön unberechenbar sein.

Aber mein Sohn hat sich riesig gefreut! Er fand die Farbwahl cool und lässig und doch besser als grau. Und ich, ich freu mich auch. Weil er sich freut. 🙂

_1070606_c_500px

Advertisements